DSL- oder Mobilfunkvertrag ohne Schufaauskunft

Wer einen DSL-Vertrag oder einen Mobilfunkvertrag abschließen möchte und Einträge bei der Schufa hat, wird es schwieriger haben, diesen Vertrag abzuschließen als Personen, die keine Schufaeinträge besitzen. Es kann sogar möglich sein, dass man mit Schufaeinträgen einen DSL-Vertrag oder Mobilfunkvertrag gar nicht erst abschließen kann. Personen mit Schufaeinträgen sind jedoch nicht gänzlich von Internet- und Mobilfunkverträgen abgeschnitten, denn es besteht auch die Möglichkeit mit Schufaeinträgen einen derartigen Vertrag abzuschließen.

DSL- oder Mobilfunkvertrag mit Schufaeinträgen

internetWenn jemand einen Internetvertrag oder einen Mobilfunkvertrag mit einer monatlichen Laufzeit abschließen möchte, wird es häufig erleben, dass der Anbieter eine Abfrage bei der Schufa durchführt. Wenn diese Abfrage positiv ausfällt, kann es in den meisten Fällen nicht zum Vertragsschluss kommen, denn die Anbieter möchten sicher sein, dass sie ihre monatlichen Vertragsgebühren erhalten und diese nicht wegen gepfändeten Konten ausbleiben. Schließlich sind die Vertragsgebühren für Mobilfunk- und Telekommunikationsanbieter die Haupteinnahmequelle. Wer mit Einträgen bei der Schufa aber dennoch einen Vertrag abschließen möchte, kann dies beispielsweise mit einer Vorauszahlung tun. Diese Möglichkeit wird von einigen Anbietern angeboten, welche es Nutzern mit Schufaeinträgen möglich machen möchten, Internet- und Mobilfunkverträge zu nutzen. Eine andere Möglichkeit ist, Prepaid Verträge zu nutzen. Hierbei wird lediglich das Volumen oder die Minuten verbraucht, für die bezahlt wurde. Wenn das Volumen oder die Minuten aufgebraucht wurden, kann das Angebot nicht mehr weitergenutzt werden, bis der Vertrag wieder aufgeladen wurde. Diese Option kommt vor allem für Personen in Frage, die keine einschränkungslose Flatrate nutzen möchten. Der Vorteil bei Prepaid Verträgen ist, dass die Verträge keine Vertragslaufzeit haben und es jederzeit möglich ist, einen anderen Vertrag mit besseren Konditionen abzuschließen. Der Nachteil ist hingegen, dass diese Verträge keine einschränkungsfreien Flatrates enthalten. Wer einschränkungsfreie Flatrates nutzen möchte, kann gegen einer Vorauszahlung oder einer Kaution die gleichen Verträge nutzen wie Personen, die keine Einträge bei der Schufa haben.

DSL- und Mobilfunkverträge, welche sich für Personen mit Schufaauskunft eignen, können mit Suchmaschinen im Internet gesucht werden, wie zum Beispiel auf internet-ohne-schufa.net. Hierfür ist es nötig, bei den Vertragssuchmaschinen die Detailsuche zu aktivieren und die Suchergebnisse nach Verträgen zu filtern, welche mit Schufaeinträgen genutzt werden können. Um dies zu tun, ist es in der Regel nur notwendig, einen Haken bei „Nur Verträge ohne Schufaabfrage“ zu setzen. Der genaue Text für diesen Filter kann je nach Suchmaschine variieren, allerdings sollte es für jede Person klar ersichtlich sein, welcher Haken gesetzt werden muss, um Verträge anzuzeigen, die ohne Schufaauskunft genutzt werden können.

Nachdem der Filter für Verträge ohne Schufaauskunft aktiviert wurde, werden die einzelnen Verträge in einer Tabellenansicht dargestellt, in der Details wie Vertragslaufzeit, monatliche Gebühr und Leistungen des Vertrags ersichtlich sind. Mit einem Klick auf den Anbieter gelangt man direkt zum Anbieter, wo der Vertrag abgeschlossen werden kann. Wer seinen Vertrag an einem lokalen Kundenzentrum des Anbieters abschließen möchte, kann über die Seite es Anbieters erfahren, wo sich das nächste Kundenzentrum befindet. Die bekanntesten Anbieter Deutschlands haben in jeder größeren Stadt ein Kundenzentrum.

Bild: Q.pictures  / pixelio.de