Stilecht auf die Wiesn

Die große Bandbreite der Dirndl-Modelle (hier von C&A) sorgt dafür, dass jede Frau ihr Lieblings-Wiesn-Outfit findet - ob romantisch, frech, extravagant oder elegant. Foto: C&A

Die große Bandbreite der Dirndl-Modelle (hier von C&A) sorgt dafür, dass jede Frau ihr Lieblings-Wiesn-Outfit findet – ob romantisch, frech, extravagant oder elegant.
Foto: C&A

(dtd). Auf geht’s´zur Wiesn: Vom 17. September bis 3. Oktober wird in der Isarmetropole wieder gefeiert und geschunkelt. An Dirndl und Lederhose kommen Oktoberfestbesucher nicht vorbei – denn wer etwas auf sich hält, trägt Tracht. Während die Herren klassische Kombinationen aus Janker, Weste und Lederhose bevorzugen, macht die Damenwelt im perfekt sitzenden Dirndlgewand eine gute Figur. Klassische Formen stehen heuer im Fokus – verspielte Accessoires, Spitzendetails und effektvolle Schnürungen sorgen für besondere Eyecatcher.

Klassische Schnitte und optimale Passform

Wie bereits 2015 setzen die Designer vorrangig auf klassische Schnitte, eine optimale Passform und eine hochwertige Verarbeitung. Oft verschiebt sich die Saumlänge bis übers Knie oder gar bis zur Wadenmitte. Junge Madln, die gerne etwas mehr Bein zeigen, finden jedoch auch zahlreiche kürzere Modelle. Vom extremen Mini-Dirndl jedoch sollten Fashionitas ebenso Abstand nehmen wie vor allzu viel Glitzer und Glimmer.

Erd- und Nudefarben liegen im Trend

Bei den Farben sind in diesem Jahr vor allem Erd- und Nudefarben sowie zarte Pastelltöne wie Vanille, Rosé, Hellblau und Mintgrün en vogue. Frische Grüntöne, dunkles Rot oder leuchtendes Blau – also die traditionellen Farben in der Trachtenmode – bleiben weiter angesagt. Auch die Muster zeigen sich vielseitig, von Vichy-Karos über zarte Streu-Blümchen und prächtige Blüten bis hin zu Herzprints und Tupfenmuster ist alles dabei. Die große Bandbreite der Modelle sorgt dafür, dass jede Frau ihr Lieblings-Wiesn-Outfit findet – ob romantisch, frech, extravagant oder elegant.

Farbkontraste und Mustermixe gefallen 2016 ebenso wie ausgefallene Stilmischungen. Bei den Materialien geben Baumwolle und Leinen den Ton an. Für den großen Auftritt wählt man am besten ein hochwertiges Dirndl aus feiner Seide, edlem Jacquard oder luxuriösem Taftstoff. Kunstvolle Rüschen und Borten am Mieder und Rocksaum verleihen den Kleidern einen exquisiten Look.

Schürzen veredeln den Look

Zusätzlich veredelt werden die Dirndl mit aufwendig gestalteten Schürzen – Ton in Ton oder bewusst im Farbkontrast. Kreative Variationen – etwa mit abgerundeten Ecken, Rüschen und Spitze, mit feinen Pailletten- oder Perlen-Stickmuster peppen jeden Dirndl-Look auf. Bei den Blusen sind vor allem weiße Baumwollblusen mit schlichten Ärmeln im Trend, aber auch Spitzenblusen und Modelle mit Schneewittchenkragen. Wer sich verschiedene Schürzen und Blusen zulegt, hat immer wieder neue Kombinationsmöglichkeiten. Farblich abgestimmte Strickjanker halten schön warm – im Trend liegen ebenso Trachten-Ponchos, die zugleich leger und elegant wirken.

Ist das Dirndl aufwendig gestaltet, sollte man bei den Accessoires lieber zurückhaltend sein und das Kleid für sich alleine sprechen lassen. Ein eher schlichtes Dirndl wiederum lässt sich mit den passenden Trachtenaccessoires gekonnt aufpeppen, etwa einer Kette mit Breznanhänger, klimpernden Charivaris, einem Trachtentuch oder einer herzigen Tasche. Schön für junge Wiesnbesucherinnen: ein Blumenkränzchen im Haar.