Schlafen Sie gut – trotz Erkältung!

SPONSORED POST
Schlafen Sie gut – trotz Erkältung!Der Frühling ist noch nicht ganz da, der Winter will nicht gehen, draußen ist es nass und kühl, drinnen brauchen wir die Heizung. Gerade jetzt sind viele von uns erkältet. Mit verstopfter oder laufender Nase schläft es sich nicht gut, das wiederum wirkt sich auf Arbeitsleitung und auch Laune am nächsten Tag aus.

Gesund schlafen

Schlaf ist ein sehr wichtiger Teil unseres Lebens, denn etwa ein Drittel verbringen wir damit. Es gibt verschiedene Phasen, die der Körper zur Erholung, Entspannung und Regeneration nutzt. Vor allem der Tiefschlaf ist für die Regeneration gut, sie ist dann besonders intensiv und auch das Immunsystem wird jetzt intensiv gestärkt. Schlaf beugt also Krankheiten vor und kann sie heilen. Gerade aber, wenn wir erkältet sind, bleibt uns dieser Tiefschlaf teilweise oder ganz verwehrt. Die Folge: Die Erkältung bleibt und wir fühlen uns am nächsten Tag noch schlechter als am vorigen. Am nächsten Abend können wir durch die Erkältung wieder schlecht schlafen, am Morgen beginnt der Teufelskreis.
Damit Sie es besser haben, haben wir ein paar Tipps gesammelt, die Ihnen helfen, mit einer Erkältung fertig zu werden.

Schnupfen und Schlafen passt nicht zusammen

Wenn unsere Nase verstopft ist, müssen wir durch den Mund atmen, das geht nicht gut, außerdem haben Viren und Bakterien so freie Bahn in den Rachen und unsere Bronchien. Weitere Infekte drohen.

Wie nicht-schlafen-können aussehen kann, zeigt folgendes Video:

Bewegung ist gut

Früher hieß es, dass Kranke strikt das Bett hüten müssen. Das stimmt heute nicht mehr so ganz. Kranke sollen sich schonen, aber wer nur noch im Bett liegt, ist abends nicht ausgelastet und kann dadurch schlecht ein- und durchschlafen. Die Lösung: Raus an die frische Luft, ein Spaziergang macht müde und bringt frischen Sauerstoff in die Lunge und ins Blut.

Feuchte Raumluft hilft beim Atmen

Ausgetrocknet Schleimhäute sind gute Brutstätten für allerlei Infekte. Hängen Sie nachts feuchte Tücher über die Heizung, so trocknet die Luft nicht aus und Sie schlafen außerdem besser.
Eine weitere Möglichkeit sind spezielle rezeptfreie Sprays wie Otriven® aus der Apotheke. Sie können für feuchte Schleimhäute sorgen und bei verstopfter Nase diese auch befreien. Otriven® hilft gegen gegen Schnupfen mit 0,1% des Wirkstoffs Xylometazolin. Die Nasenschleimhaut schwellen ab und der Zugang zu den Nebenhöhlen wird befreit. Das angestaute Nasensekret fließt ab, Sie können wieder atmen. Klinische Studien belegen: Die Wirkung hält bis zu zehn Stunden lang an.

Kopf hoch – im wahrsten Sinn

Betten Sie Ihren Kopf bei Erkältung höher als sonst. So vermeiden Sie zu viel Druck auf die Nebenhöhlen. Das Ergebnis: Sie schlafen besser.

Mittagsschläfchen kann nicht schaden

Wenn Sie die oben aufgeführten Tipps berücksichtigen, aber trotzdem schlecht schlafen, kann ein Mittagsschläfchen für neue Energie sorgen. Aber schlafen Sie nicht zu lang, etwa 30 Minuten reichen. Schlafen Sie länger, fühlen Sie sich hinterher schlapper als vorher.

Mehr Tipps zum Thema Schnupfen behandeln, finden Sie auch auf dieser Webseite.

Schlafen Sie gut und gute Besserung!!!

Bild: Rainer Sturm/pixelio.de

 

Info zu Otriven®:
Otriven® gegen Schnupfen 0,1 % Dosierspray ohne Konservierungsstoffe Nasenspray, Lösung zur Anwendung bei Erwachsenen und Kindern ab 6 Jahren (Wirkstoff: Xylometazolinhydrochlorid). Zur Abschwellung der Nasenschleimhaut bei Schnupfen, anfallsweise auftretendem Fließschnupfen (Rhinitis vasomotorica), allergischem. Schnupfen (Rhinitis allergica). Zur Erleichterung des Sekretabflusses bei Nasennebenhöhlenentzündungen sowie bei Tubenmittelohrkatarrh in Verbindung mit Schnupfen. Dieses Präparat ist für Erwachsene und Schulkinder bestimmt. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Rezeptfrei in Ihrer Apotheke.
Referenz: OTR7-E01 Otriven® gegen Schnupfen 0,05 % Dosierspray ohne Konservierungsstoffe Nasenspray, Lösung für Kinder von 2 – 6 Jahren (Wirkstoff: Xylometazolinhydrochlorid). Zur Abschwellung der Nasenschleim¬haut b. Schnupfen, anfallsweise auftretendem Fließschnupfen (Rhinitis vasomotorica), allergischem Schnupfen (Rhninits allergica). Zur Erleichterung des Sekretabflusses bei Nasennebenhöhlenentzündungen sowie Tubenmittelohrkatarrh in Verbindung mit Schnupfen. Dieses Präparat ist für Kinder zwischen 2 und 6 Jahren bestimmt. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
Rezeptfrei in Ihrer Apotheke. Referenz: OTR9-E02 Otriven® gegen Schnupfen 0,025% Nasentropfen für Säuglinge und Kleinkinder unter 2 Jahren (Wirkstoff: Xylomatazolinhydrochlorid). Entzündungszustände der Schleimhäute im Nasen-Rachen-Raum (z.B. Schnupfen; zur Erleichterung des Sekretabflusses bei Nasennebenhöhlenentzündungen; bei Tubenmittelohrkatarrh. Zur Anwendung bei Säuglingen und Kleinkindern unter 2 Jahren. Enthält Benzalkoniumchlorid. ebrauchsinformation beachten. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Rezeptfrei in Ihrer Apotheke.
Referenz: OTR5-E02 Novartis Consumer Health GmbH, 81366 München – a GSK Consumer Healthcare company