„Spectre“ – der neue Bond kommt am 5. November

Spectre - Der neue Bond läuft an Der nächste Teil der weltberühmten James-Bond-Filmreihe, „Spectre“, kommt Anfang November (genauer: übermorgen, am 5.11.) in die Kinos. Es ist bereits der 24. Bond. In der Hauptrolle wird man nun zum vierten Mal in Folge den Briten Daniel Craig sehen, der zuvor in den James-Bond-Filmen „Casino Royal“, „Ein Quantum Trost“ und „Skyfall“ erst für Aufstehen sorge, „ein blonder Bond“, dann aber überzeugte.

Spectre – ein wahres Kinospektakel

Zur Premierenfeier von Spectre erschienen in Berlin neben Daniel Craig auch die Schauspielerin Naomie Harris, die überzeugend die Rolle der Miss Moneypenny spielt, sowie die Filmproduzentin Barbara Broccoli. Neben dem zweifachen Oscarpreisträger Christoph Waltz ergänzt Monica Belluci die Reihe der Topbesetzung des neuen James-Bond-Films.

In gewohnter Manier wird auch Spectre wieder mit sehr viel Action geladen sein. Bond hat es diesmal mit einer geheimen, kriminellen Organisation namens „Spectre“ zu tun, deren Bekämpfung so einige Schwierigkeiten mit sich bringt. Natürlich lernt der Zuschauer auch wieder ein wenig mehr der privaten Seite des James Bond kennen. Es zeigt sich erneut, dass James Bond nach außen hin die harte Schale zeigt, innen aber ein weicher Kern schlummert.

Die Kulisse wird wie in fast jedem Bond-Film wieder beeindruckend sein. Die Dreharbeiten fanden unter anderem in Marokko, Mexiko-Stadt, Rom, London sowie in Sölden, Obertilliach und Altaussee statt.

Der wahre Bond-Fan wird sich bereits gefragt haben, welches Auto Daniel Craig diesmal als Dienstwagen fahren wird. – Es handelt sich um den neuen Aston Martin DB 10 – ein Luxuswagen, der in Bezug auf Eleganz und Klasse dem Agenten James Bond in nichts nachsteht.

Hier der Trailer:

Abseits des Films

Rund um den Film Spectre gab es diesmal allerlei größere und kleinere Sensationen, die die Fans in aller Welt aufhorchen ließen. So verkündete Daniel Craig kurz nach Abschluss der Dreharbeiten, dass er sich eher die Pulsadern aufschneide, als nochmals in die Rolle des James Bond zu schlüpfen. Inzwischen ruderte der Schauspieler allerdings zurück und antwortete auf die Frage eines Journalisten, dass er im Moment noch nicht wisse, ob er nochmal James Bond spielen werde. Er wolle jetzt erst einmal eine Pause einlegen und den neuen Film promoten.

Bereits im November 2014 kam durch einen Hackerangriff auf die E-Mails bei Sony Pictures Entertainment heraus, dass das Budget des Films bereits überschritten war.

Spectre – ein Muss für jeden Fan

Auch wenn Spectre keine sensationellen Neuigkeiten darstellt und sich eher in alt bewährter Manier an den klassischen Stilmitteln der James-Bond-Filme bedient, so ist der Film zumindest für jeden James-Bond-Fan ein Muss. Aber auch der Zuschauer, der sich nicht zwingend jeden der bisherige 23 Teile der Serie angesehen hat, wird sich mit Sicherheit in 148 Minuten Spectre gut unterhalten fühlen.

Artikelbild: Screenshot aus dem Trailer, YouTube.