Sportlich schick in 2016

Sportlich schick in 2016 – Das sind die Trends

Auch beim Sport achten viele Leute auf ihr Äußeres. Die Sportmode soll trendig, schick und natürlich funktionell sein. Wir stellen die Sportmodetrends 2016 vor und klären auf, denn wer 2016 in Sachen Sportmode mithalten möchte, muss eines eindeutig:

Farbe bekennen.

Mit uns erfahren Sie, wie Sie sich 2016 sportlich schick halten.

2016 – das Jahr der Farbe

Zum Sport gehört das richtige Outfit. Das muss aber nicht aus ausgeleierten, alten Klamotten bestehen. Sportmodetrends kommen und gehen wie alle anderen Modetrends. Wer mit dem Trend gehen möchte, sollte alle schwarzen und dunklen Sportsachen fürs Erste hinten im Schrank verstauen. 2016 ist das Jahr der Farbe Je knalliger das Outfit ist, desto besser. Grelles Neon erfährt ein Revival. Besonders beliebt sind Sportsachen in Pink, Grün und Orange. Die farblichen Teile beschränken sich jedoch nicht nur auf die Bekleidung. Auch die Schuhe dürfen gerne durch ihre Farbe hervorstechen.

Die farbenfrohe Mode ist aber nicht auf ein Geschlecht begrenzt. Männer und Frauen greifen beide zu farbigen Outfits. Falls die Neonfarbtöne nicht gefallen, kann auf dezentere Töne oder Alternativen zurückgegriffen werden. So können Leuchtstreifen oder ein kleiner Neonprint das fade Outfit jederzeit aufpeppen. Die Neonfarben haben jedoch nicht nur einen modischen Aspekt. Da sie sehr gut im Dunkeln sichtbar sind, wird das Sporteln mit Neongewändern im Dunklen um einiges sicherer.

Weniger ist mehr

Viele Menschen mögen weite und lange Sportgewänder. Aber nicht 2016. Sportlich schick in 2016 sind jene, die kurze, enge Kleidung beim Sport tragen. Dies gilt vor allem für die Damenwelt. Hosen, Jacken und Shirts liegen eng an. Wenn es das Wetter und die Umgebung zulassen, sind diese zusätzlich kurz gehalten. Bei den Damen ist eine Kombination aus engen Shorts und bauchfreiem Tanktop gern gesehen. Weniger Stoff sorgt dafür, dass mehr Haut gezeigt werden kann, was wiederum den Körper besser belüftet – und die Mitmenschen dann erfreut, wenn Frau es sich denn leisten kann.

Der Trend zum Laufschuh

Der Laufschuh ist der Schuh schlechthin im Jahr 2016. Früher allein zum Sport getragen, ist er heute nahezu überall akzeptiert. Der Schuh verleiht jedem Outfit einen sportlichen Look und gleichzeitig enormen Komfort. Auch der Laufschuh wird dem Sportoutfit entsprechend mit Neonfarben versehen. Dabei wird jedoch nicht der gesamte Schuh in Neon gehüllt, sondern knallige Akzente gesetzt, um ihn zu einem optischen Hingucker zu machen.

Sylvia Meis hat für das Unternehmen Hunkemöller, für das sie bereits Unterwäsche designet hat,  eine ansehnliche Kollektion für die aktive Sportlerin herausgebracht. Wer sich nun Sylvies Sportmode ansehen möchte, klickt hier.

Bild:  Lupo  / pixelio.de