Mobile Devices – Nutzung steigt an

Die Nutzung von mobilen Geräten wie Smartphones und Tablets steigt weltweit immer weiter an. Studien zeigen, dass immer mehr Menschen ein mobiles Gerät besitzen und immer mehr Zeit damit verbringen. Die Nutzungsdauer von Desktopcomputern bleibt hingegen unverändert oder verringert sich sogar.

Immer mehr Menschen nutzen ein Mobile Devices

Mobile DevicesImmer mehr Menschen auf der ganzen Welt besitzen und nutzen ein mobiles Gerät. Dies zeigen unterschiedliche Studien verschiedener Mobilfunkunternehmen. (Anbieter wie Simyo nutzen die Erkenntnisse auch für sich und stellen ihren Kunden in Onlinemagazinen Informationen über Mobile Devices und Apps zur Verfügung. Außerdem finden die Kunden Bedienungsanleitungen und Tipps, was wiederum auch der Kundenbindung zu Gute kommen kann.)
Darüber hinaus gewinnen mobile Geräte einen immer höheren Stellenwert und werden immer öfter und länger genutzt als früher. Manche Besitzer von mobilen Geräten ziehen es sogar vor, ihre Arbeit mit diesen Geräten zu anstatt mit Desktop-Computern zu erledigen. Selbst multimediale Anwendungen wie die Wiedergabe von Videos und Musik werden zunehmend von mobilen Geräten ausgeführt.

In den USA verbringen Nutzer von mobilen Geräten heutzutage durchschnittlich drei Stunden und 40 Minuten damit. Dies wurde in einer Analyse von Yahoo herausgefunden, die im Yahoo-Entwicklerblog veröffentlicht wurde. Wenn man die Ergebnisse mit den Werten des Jahres 2014 vergleicht, ist die Nutzungsdauer von mobilen Geräten um 24 Prozent gestiegen. Im Vergleich zum Jahr 2013 stieg die Nutzungsdauer sogar um 35 Prozent. In Deutschland werden Mobile Devices noch nicht so intensiv genutzt. Hierzulande verbringen Nutzer rund 106 Minuten mit ihren Geräten im Internet. Hinzu kommt eine bestimmte Zeit, die für multimediale Anwendungen oder Bild- und Videobearbeitung genutzt wird. In Deutschland gingen dieses Jahr 67 Prozent der Gesamtbevölkerung hauptsächlich mit einem Smartphone und 29 Prozent mit einem Tablet ins Internet. Im Jahr 2014 waren noch 57 Prozent Smartphone-User und 16 Prozent Tablet-Verwender.

Mobile Geräte werden nicht nur für das Internet genutzt

Mobile Geräte werden längst nicht mehr ausschließlich für das Internet genutzt. Anwendungen im multimedialen Bereich wie Audioplayer und Videoplayer gewinnen einen immer höheren Stellenwert. Außerdem werden Bilder und Videos heutzutage gerne mit dem Smartphone oder dem Tablet bearbeitet, weil diese Geräte immer bessere Kameras besitzen. Die Auswahl an Apps in diesen Bereichen wird ebenfalls immer vielfältiger. Hinzu kommt, dass immer mehr mobile Geräte mit einem HDMI-Ausgang und einem Audioausgang ausgestattet sind. Dadurch können sie einfach an einen Fernseher angeschlossen werden, über den dann Videos und Filme in Full-HD angesehen werden können. Die leistungsfähige Hardware moderner Smartphones und Tablets macht dies möglich. Für die Bearbeitung über den Fernseher sind Smartphone und Tablets jedoch eher ungeeignet, da sie keine separaten Eingabegeräte besitzen.