Bild: pixabay.com, allebonini, 3330590

Eine große Familienfeier planen – so geht‘s

Gute Gründe für eine Familienfeier gibt es immer: Seien es einschlägige Termine wie Weihnachten und Geburtstage oder größere Festivitäten wie Hochzeiten, Jugendweihen und Kommunionen/Konfirmationen – eines haben sie alle gemeinsam: Sie sind immer ein guter Grund, um mit der Verwandtschaft gemütlich beieinander zu sitzen, sich über die vergangenen Monate auszutauschen und vor allem um gemeinsam zu lachen, zu essen und zu spielen. Je größer die Familienfeier allerdings ausfällt, umso mehr Arbeit steckt dahinter. Diese Tipps sollen Ihnen dabei helfen, stets den Überblick während der Planung zu behalten, damit nicht nur Ihre Gäste, sondern auch Sie Spaß an der Veranstaltung haben.

Tipp Eins: Frühzeitig mit der Planung beginnen

Handelt es sich lediglich um ein kleines Grillfest, reichen zwei Wochen Planungszeit wahrscheinlich vollkommen aus. Jeder der eingeladenen Gäste bringt etwas mit, eine Person wird auserkoren, um den Grill zu bedienen und am Tag der Feier kümmern sich alle gemeinsam um die Gartendekoration. Komplizierter wird es, wenn es sich stattdessen um ein großes Sommerfest im Freien handelt, wo mehr Personen als die engste Verwandtschaft zu Besuch kommen. Dann sollten Sie sich für die Planung deutlich mehr Zeit lassen. Schließlich müssen Sie folgende Punkte beachten:

  • Wie viele Personen haben zugesagt?
  • In welcher Lokation soll die Feier stattfinden?
  • Wie sollen alle Gäste verköstigt werden?
  • Gibt es ein spezielles Begleit- Programm?

Beginnen Sie zunächst damit, eine Gästeliste zu schreiben und die betreffenden Personen einzuladen. Am besten ist es, wenn Sie auf der Einladung eine Frist angeben. Nur so können Sie rechtzeitig mit einer Antwort rechnen und mit der Planung beginnen.

Tipp Zwei: Eine passende Örtlichkeit raussuchen

Wenn Sie nicht in Ihrer eigenen Wohnung oder im Garten feiern, sondern stattdessen Räumlichkeiten anmieten wollen, müssen Sie frühzeitig in die Sprünge kommen. Denn gerade in den Sommermonaten sind viele Veranstaltungsorte schnell ausgebucht. Sobald Sie wissen, wann Ihre Familienfeier stattfinden wird und wie viele Personen fest zugesagt haben, heißt es daher, passende Angebote einholen und sich schnell entscheiden. Ideal sind im Sommer Veranstaltungsorte mit Garten. Dann müssen Sie die Zeit nicht in stickigen Räumen verbringen und die Kinder können sich an der frischen Luft vergnügen.

Tipp Drei: Ein bisschen Dekoration schadet nicht

Nichts macht einen Raum gemütlicher als Dekoration. Achten Sie aber darauf, dass diese zum Anlass bzw. zum Motto passt. Im Frühling und Sommer sind beispielsweise Blumen-Girlanden und Tischgestecke ideal, um die Jahreszeiten thematisch aufzugreifen. Je mehr Personen Sie einladen, umso sinnvoller sind Tischkärtchen mit den Namen der Gäste. So hat jeder seinen vorgeschriebenen Platz. Viele Dekorationen können Sie ganz individuell selbst zusammenstellen: Gläser mit Sand und Muscheln gefüllt, geben zum Beispiel ein maritimes Motto wieder. Weitere Ideen, bei denen Sie sich kreativ austoben können, finden Sie unter anderem hier.

Tipp Vier: Einfach etwas aus der Hand geben

Je größer die Familienfeier ausfällt, umso mehr Arbeit haben Sie damit. Das kann mitunter ziemlich stressig werden. Eine Möglichkeit, den Zeitaufwand so gering wie möglich zu halten, wäre, manche Erledigungen einfach auszusondern. Dafür gibt es verschiedene Möglichkeiten:

  • Wenn Sie einen Saal ohne Mobiliar gemietet haben, müssen Sie nicht unbedingt auf eine Biertischgarnitur zurückgreifen. Diese sieht meist nicht wirklich schön aus und es macht viel Arbeit, Bänke und Tische hübsch herzurichten. Stattdessen können Sie zum Beispiel Tische mieten. Diese werden Ihnen bis vor die Haustür geliefert und gegen einen geringen Aufpreis sogar aufgestellt.
  • Erkundigen Sie sich außerdem, ob bei Ihrer Lokation die Verpflegung im Preis einkalkuliert ist. Steht Ihnen kein örtliches Catering zur Verfügung, können Sie es ganz bequem bei einem Caterer bestellen. Dieser nimmt Ihre Wünsche auf und liefert Ihnen fristgerecht das Essen für alle Gäste.

Vielleicht fragen Sie sich, warum Sie manche Erledigungen auslagern sollten, wenn es doch viel billiger ist, alles selbst zu organisieren. Haben Sie allerdings schon einmal für eine große Anzahl an Gästen gekocht? Das ist enorm viel Aufwand. Schließlich brauchen Sie gegebenenfalls Kuchen, Salate, warme Hauptgerichte, vegetarische Speisen und Nachtisch. Das kostet Sie viel Zeit, Planung und auch Geld. Da kommen Sie höchstwahrscheinlich sogar billiger weg, wenn Sie es bestellen. Außerdem haben Sie so deutlich mehr Zeit, um andere Dinge vorzubereiten und können sich einfach auf die Familienfeier freuen – ganz ohne Druck.