Good morning - So starten Sie gut in den Tag

Good morning – So starten Sie gut in den Tag

Der Wecker klingelt und Sie stellen die Schlummertaste wiederholt auf Repeat? Die Zeit wird immer knapper, doch Sie werden einfach nicht richtig wach? Wenn Ihnen diese Situation bekannt vorkommt, gehören Sie wohl auch zu den Menschen, für die der Start in den Tag mit großen Schwierigkeiten verbunden ist. Hier ein paar Tipps, wie dieser besser gelingen kann.

Natürlich wach, statt schrill geweckt

Damit das Aufwachen nicht mehr so schwer fällt, sollte auf ein natürliches Aufwachen geachtet werden. Dazu sollten Sie rechtzeitig ins Bett gehen um ausreichend schlafen zu können. Zudem hilft es, wenn morgens natürliches Licht ins Zimmer fällt. Ziehen Sie die Rollläden nicht ganz runter, sondern lassen Sie sich durch die ersten Sonnenstrahlen wecken. Inzwischen gibt es sogar Wecker zu kaufen, die ein „natürliches Aufwachen“ mit künstlichem Licht simulieren können. Ein angenehmer Klingelton des Weckers holt uns sanft aus dem Schlaf und lässt uns nicht mit schrillen Klingeltönen aus dem Bett schrecken. Ideal für jeden Morgenmuffel ist außerdem ein Radiowecker, der uns in angenehmer Lautstärke langsam wach werden lässt.

Nach dem Aufstehen kann eine Wechseldusche Wunder bewirken, auch wenn es erst mal Überwindung bedeutet: Duschen Sie zunächst warm und stellen Sie die Wassertemperatur zwischendurch immer mal wieder auf kalt. Der letzte Durchgang sollte aus kaltem Wasser bestehen. Das regt den Kreislauf an und hilft der Durchblutung.

Fit mit Müsli und Bewegung

Wer gut in den Tag starten möchte, sollte auf ein gutes Frühstück keinesfalls verzichten. Vor allem morgens braucht der Körper genügend Energie und diese steckt vorwiegend in Kohlenhydraten. Vollkornprodukte wie Brot oder Müsli sind besonders geeignet, um die Energiespeicher aufzufüllen. Auch Früchte, Gemüse sowie Quark und Joghurt sind ideale Nährstofflieferanten für das Frühstück. Ein Glas Saft oder Wasser liefert unseren Zellen die nötige Flüssigkeit und regt unsere Vitalfunktionen an. Zelebrieren Sie Ihr Frühstück und lesen Sie nebenher Zeitung oder hören gute Musik, trinken Sie dazu eine gute Tasse Kaffee oder, wer das lieber mag, Tee. Das sorgt für gute Laune und fördert das Wohlbefinden.

Für einen optimalen Start geht es nun mit etwas Bewegung weiter. Joggen oder Schwimmen sind besonders geeignet. Wer sich zum Morgensport nicht überwinden kann, hat eventuell die Möglichkeit, mit dem Rad zur Arbeit zu fahren oder ein Stück zu Fuß zu gehen. Sie werden sehen, dass Sie sich morgens bald viel frischer und dynamischer fühlen werden.

Freuen Sie sich auf einen guten Start in den Tag

Lassen Sie sich Zeit und gestalten Sie Ihren Start in den Tag so angenehm wie möglich. Planen Sie Ihren Morgen und lieber auch eine Viertelstunde mehr als Puffer ein. Pflegen Sie morgendliche Rituale, dazu kann zum Beispiel auch gehören, dass Sie nach der Ankunft am Arbeitsplatz erstmal einen kleinen Schnack mit der netten Kollegin oder dem netten Kollegen halten. Dazu eine Tasse Kaffee und Sie starten mit einem Lächeln in den Arbeitstag.

 

Bildherkunft: R_K_B_by_Alexandra H._pixelio.de