Binäre Optionen – Hinweise für Anfänger

Unter „binären Optionen“ versteht man digitale Optionen oder Optionen mit festen Renditen, bei denen eine Auszahlung bei Abschluss des Kontrakts bestimmt wird. Der Begriff „binär“ bedeutet dabei „zwei Möglichkeiten“. Ein Trader hat also nur zwei Optionen: entweder „alles“ oder „nichts“. Er bleibt „im Geschäft“ und gewinnt alles oder er ist „aus dem Geschäft“, wobei er dann alles verliert.

Im Gegensatz zum Handel mit binären Optionen entscheidet der Trader beim klassischen Optionshandel bis zum Ende der Laufzeit, ob er den Basiswert erwerben möchte oder ob er die Option verfallen lässt. Trader binärer Optionen konzentrieren sich hingegen nur darauf, ob der Kurs des zugrunde liegenden Basiswertes steigt oder fällt. Er hat die Möglichkeit, eine Call- oder eine Put-Option zu erwerben und die Abrechnung erfolgt ausschließlich am Ende der Laufzeit.

Besonderheiten binärer Optionen

Binäre Optionen können extrem kurze Laufzeiten haben und ermöglichen Tradern, innerhalb weniger Minuten hohe Renditen auf das investierte Kapital zu erzielen. Ein Trader muss lediglich voraussagen, ob der Basiswert, wie ein Index, eine Aktie oder ein Rohstoff am Ende des Handelszeitraumes höher oder niedriger steht, als zum Zeitpunkt des Erwerbs der Option.

Binären Optionen liegt immer ein Basiswert („Assets“) zugrunde. Dabei kann es sich um Indizes, wie den DAX, den Dow Jones oder den japanischen Nikkei-Index handeln. Weitere Basiswerte sind Aktien von Unternehmen, aber auch Rohstoffe, wie Gold, Silber oder Öl. Häufige Werte sind auch Währungen, die in der Regel als Paare, wie zum Beispiel Euro/US-Dollar, oder Euro/Schweizer Franken, gehandelt werden.

Binäre Optionen haben immer ein festes Ende, wodurch der Trader vorausschauen kann, wie viel er gewinnen oder verlieren kann. Es existieren hier, im Gegensatz zu klassischen Optionen, keine Leverages (Hebel), Margen (Gewinnspannen) und andere Faktoren, mit denen Trader sich zunächst beschäftigen müssen. Weiterhin ist ein Handel schon mit einem sehr geringen Einsatz möglich. Daneben ist der Gewinnanteil wesentlich größer. Trader können im regulären Handel Renditen von 70 bis 90 Prozent erhalten.

Hinweise für Einsteiger

Gerade neue Trader sollten sich immer darüber im Klaren sein, dass es sich beim Handel mit binären Optionen um eine Spekulation handelt. Bei jedem Trade besteht die Gefahr eines Totalverlustes.

Bei der Wahl des richtigen Brokers sollten zuvor Tests oder Erfahrungsberichte über die unterschiedlichen Anbieter herangezogen werden. Ein Broker Vergleich, wie unter https://www.binaere-optionen24.de/brokervergleich zu finden,  kann dazu eine hilfreiche Stütze sein.

Wurde der richtige Broker gefunden, sollten Neueinsteiger zunächst mit einem kostenlosen Demokonto den Handel üben. Die meisten Anbieter bieten auch Webinare und Tutorials an.

Will man dann „richtig“ einsteigen, sollte nie eine zu große Summe eingesetzt werden. Es empfiehlt sich, maximal fünf Prozent des zur Verfügung stehenden Kapitals zu investieren.

Bild: Rainer Sturm  / pixelio.de