Dem Alltag entfliehen

In der kalten Jahreszeit Wohlfühl-Wellness im eigenen Bad erleben

(djd). Pünktlich im Job sein, Termine zackig abarbeiten, auf dem Heimweg schnell noch einkaufen, Essen machen, dazwischen die Wäsche aufhängen – der Alltag ist oft mehr vom Handeln als vom Fühlen geprägt. Und gerade in der dunklen Jahreszeit, wenn es draußen kalt und grau ist, fehlen uns die kleinen Streicheleinheiten der Sonne auf der Haut, ihr Licht und die Wärme. Grund genug, sich zum Ausgleich einfach einmal selbst zu verwöhnen, zu träumen und mit allen Sinnen zu genießen – bei kuscheligen Wellness-Stunden im eigenen Zuhause.

Abtauchen und verwöhnen

Dafür braucht es natürlich vor allem eins: Zeit. Diese sollte man sich regelmäßig einplanen, egal wie viel sonst zu tun ist. Weitere Zutaten für kuschelige Wellness-Stunden sind ein gut geheiztes Badezimmer, ein duftender Badezusatz, ein großes, kuscheliges Badetuch und je nach Geschmack eine Gesichtsmaske, eine Tasse Tee, ein gutes Buch oder einige Kerzen. Dann kann es losgehen: Zunächst das warme Bad einlassen – veredelt zum Beispiel mit dem Schaumbad „Sinnlichkeit“ von „t: by tetesept“ mit Granatapfel und Aroniabeere. Gleich nach dem Abtauchen verwöhnt der sanft pflegende Schaum die Haut und der fruchtige Duft betört die Nase. Weitere Schaumbäder finden sich unter www.t-by-tetesept.de. Für den Geschmackssinn sorgt eine wohlschmeckende Tasse Tee oder ein kleiner Prosecco – und dann nur noch genießen und bei Kerzenschein vor sich hinträumen.

Kleines Schönheitsprogramm nebenbei

Neben der Entspannung lässt sich auch etwas für die Schönheit tun: „Wer eine Gesichtsmaske anwenden möchte, sollte sie während des Bades einwirken lassen, da dann die Poren geöffnet sind und die Wirkstoffe besonders gut eindringen können“ rät Beate Fuchs vom Verbraucherportal Ratgeberzentrale.de. Nach dem Bad macht eine reichhaltige Lotion die Haut streichelweich, und auch Finger- und Fußnägel können in Bestform gebracht werden. Eingehüllt in das auf der Heizung vorgewärmte Kuscheltuch geht es dann ins Bett oder auf den Lieblingssessel, wo bei schöner Musik oder einem guten Buch das Wellnessprogramm ausklingt.