Bild: pixabay.com, Pexels, 1851464

Beim Blick auf den Bildschirm an die Augen denken

Ein Alltag ohne PC, Smartphone oder Tablet ist kaum mehr vorstellbar. Meist sind es viele Stunden des Tages, die auf einen Bildschirm geschaut werden. Die Augen müssen hierbei Höchstleistungen erbringen, um den regelmäßigen und schnellen Wechsel von Bildern und anderen Informationen zu verarbeiten. Wer außerdem permanent im gleichen Abstand auf einen Bildschirm schaut, wird seinen Augen nicht immer etwas Gutes tun. Abwechslung ist gefragt, die sich mit einfachen Tipps in den Alltag einbinden lässt.

Richtig und clever mit Smartphone & Co. umgehen

Schon Kinder und Jugendliche lassen sich in den Bann technischer Geräte ziehen. In einer aktuellen Umfrage wurden Computer und Internet als wichtigste Erfindung in den Augen junger Menschen benannt, was allzu gut nachvollziehbar ist. Von kreativen Spielen bis zum schnelle Verbinden mit den Freunden sind Smartphone oder Tablet ideal. Der Nachteil beginnt, wenn die Zeit dauerhaft mit dem Gerät gestaltet wird und sonstige Hobbys auf der Strecke bleiben. Häufig von Lehrern oder Psychologen angemahnt, sind auch die Augen schnell betroffen. Konzentriertes und langes Schauen auf einen Bildschirm ist eine echte Anstrengung, die nach Monaten und Jahren manche Symptome mit sich bringen kann.

Brille oder Kontaktlinsen nicht frühzeitig erhalten

Das wesentliche Problem bei Displays ist, dass diese immer aus einem gleichen Abstand betrachtet werden. Das Auge ist als optische Linse mit seinen Brennweiten jedoch auf Flexibilität ausgelegt, der Wechsel zwischen nah und fern ist wichtig. Über viele Jahre hinweg kann es passieren, dass durch Bildschirmarbeit oder den Blick aufs Smartphone zu früh auf eine Brille oder auf Kontaktlinsen zurückgegriffen werden muss. Umgekehrt gilt: Wer bereits früh im Leben auf eine Sehhilfe angewiesen ist, sollte diese optimal auf den Abstand zu einem Smartphone oder sonstigen Bildschirm abstimmen. Dies wird durch professionelle und preislich attraktive Angeboten im Internet bei Händlern wie 123optic.de mühelos möglich.

Mit kleinen Tipps die Augen schonen

Um Problemen mit den Augen vorzubeugen, sind am PC und bei der Nutzung von Smartphones kleine Hilfsmittel bereits Gold wert. Eine ausreichende Beleuchtung im Hintergrund des Gerätes ist wichtig und schafft einen besseren Kontrast für die Augen. Auch kleine Momente der Entspannung und eine optimale Einstellung des Bildschirms in Schärfe, Helligkeit und Auflösung sind wertvolle Tipps für Arbeiten am Bildschirm oder die Handynutzung. Der vielleicht wichtigste Hinweis ist, das Gerät gelegentlich für einen längeren Zeitraum aus der Hand zu legen. Beim Sport oder einem Spaziergang durch die Natur entsteht automatisch der Wechsel zwischen Kurz- und Weitsicht und echte Abwechslung zum Bildschirmalltag.