Exoskelette – Eine technische Neuheit, die uns buchstäblich bei der Arbeit entlastet

In einigen Berufen, wie zum Beispiel auf Baustellen, in der Produktion oder der Logistik arbeiten die Menschen nicht selten an ihren körperlichen Grenzen und darüber hinaus. Die Folge sind, neben den klassischen Überbelastungsreaktionen, dauerhafte Schädigungen der Gelenke und des Rückens. Auch Rheuma und Arthrose können durch schwere körperliche Arbeiten begünstigt oder sogar verursacht werden.
Doch inzwischen gibt es eine technische Lösung, wie Arbeiter/innen in diesen Berufen entlastet werden können: mit einem sogenannten Exoskelett.
Was ein Exoskelett genau ist, wie es funktioniert und welche Vorteile es den Arbeitenden und deren Unternehmen bietet, soll im Folgenden genauer betrachtet werden.

Was genau ist ein Exoskelett und wie funktioniert es?

Aus dem Namen Exoskelett lässt sich die ungefähre Funktion bereits gut herauslesen. Es handelt sich nämlich um eine Art zweites Skelett, das jedoch außen am Körper angebracht werden kann und sich in den meisten Fällen wie eine Art Rucksack tragen lässt. Das Exoskelett wird weiterhin zum Beispiel mit den Armen oder den Beinen verbunden, um die Bewegungen der Körperteile zu stützen und mehr Kraft zu ermöglichen. Es gibt dabei unterschiedliche Ansätze, die von einer reinen Unterstützung und Entlastung bis zu einer deutlichen Steigerung der Kraft reichen.
Die unterstützenden Modelle sind dabei meist rein mechanisch und arbeiten mitunter mit einer hydraulischen Unterstützung. Bei den leistungssteigernden Modellen, die noch nicht ganz fertig entwickelt sind, kommen zudem Elektromotoren und weitere Bauteile zum Einsatz. Die unterstützenden Modelle sind aber schon am Markt erhältlich und zudem erheblich leichter als die motorisierten Modelle.

Einsatzmöglichkeiten für heutige Exoskelette

Heute sind einige Exoskelette bereits am Markt erhältlich. Dabei handelt es sich, wie bereits angesprochen, um die mechanischen und damit leichten Modelle, die auch den ganzen Arbeitstag über getragen werden können.
Diese werden derzeit meist in der Logistik und bei anderen, hebenden Tätigkeiten eingesetzt. Ein Exoskelett für die Logistik bietet dabei direkt mehrere Vorteile und dies nicht nur für die Arbeiter/innen, sondern auch für deren Unternehmen.
Die Arbeiter/innen werden durch die Exoskelette in erster Linie körperlich stark entlastet und zum Beispiel beim Heben schwerer Pakete oder beim Beladen eines LKW unterstützt. Diese Arbeiten sind ohne Unterstützung schnell extrem anstrengend und führen in vielen Fällen auf lange Sicht zu Rückenschmerzen und anderen Leiden.
Mit der Unterstützung durch ein passendes Exoskelett arbeiten die Menschen deutlich entspannter und gesünder und können eine gleichbleibende Leistung über den Tag abrufen.
Für die Unternehmen sind dies ebenfalls sehr gute Nachrichten. Denn ein Mitarbeiter oder eine Mitarbeiterin, die mit einem Exoskelett arbeiten darf, ist vermutlich deutlich seltener krank und fällt schon gar nicht über längere Zeit wegen körperlicher Probleme aus.
Mit einem passenden Exoskelett, die es bereits für unterschiedliche Anwendungsbereiche gibt, kann ein Unternehmen seinen Mitarbeiter/innen und am Ende auch sich selbst viel Gutes tun. Es lohnt sich, sich mit diesem wichtigen Thema zu beschäftigen!

Fazit

In Zukunft werden Exoskelette ganz normal sein und bei körperlichen Arbeiten zur Grundausstattung gehören. Denn warum sollte man seinen Körper schädigen und riskieren, dass man monatelang ausfällt, wenn es doch gute Lösungen gibt, die ein gesundes Arbeiten auch auf lange Sicht ermöglichen?