Bild: pixabay.com, aiiapromogifts, 694791

Nachhaltige Werbung, wie geht das?

Das Thema Nachhaltigkeit ist in Zeiten von Klimawandel und enormer Umweltverschmutzung allgegenwärtig und gewinnt täglich mehr an Bedeutung. Natürlich kommt da auch in Unternehmen beim Thema Werbung die Frage auf: Gibt es nachhaltige Werbegeschenke, die nicht direkt im Müll landen und dem Empfänger tatsächlich einen Nutzen bringen?

Schluss mit sinnlosen Werbemitteln, die sowieso keiner braucht!

Werbegeschenke: Kaum eine andere massenhaft produzierte Ware überschwemmt die Menschen so sehr mit Sinnlosigkeit und landet gerne unbenutzt und unbeachtet direkt im Müll. Werbemittel gibt es in unzähligen Varianten, allen voran wohl Flyer und Kugelschreiber. Während man bei einem Kugelschreiber, wenn es auch der zehnte Werbekugelschreiber auf dem Schreibtisch ist, noch von einem Nutzen sprechen kann, landen Flyer oder Broschüren oftmals ungelesen im Papiermüll oder achtlos auf der Straße. Natürlich ist Papier, zumeist mittlerweile ohnehin Recycling-Papier, keine so große Umweltbelastung wie etwa eine Plastiktüte. Dennoch sieht ein nachhaltiges Werbegeschenk doch anders aus. Schließlich zählt nicht nur das Printprodukt selbst, sondern auch die gesamte Produktion, deren Kosten, Mühen und Emissionen man sich hätte sparen können, wenn man erahnt hätte, dass es sowieso direkt im Müll landet.
Unternehmen sollten sich daher von vornherein die Frage stellen, wie es möglich ist, nachhaltige Werbegeschenke zu produzieren. Also sinnvolle Werbemittel, die sich im Alltag als nützlich erweisen und im besten Fall einige Zeit halten. Qualitativ hochwertige, benutzbare Werbegeschenke hinterlassen bei den Empfängern Eindruck. Erkennen die Empfänger obendrein darin auch noch einen Zusammenhang zwischen dem Unternehmen und dem Werbemittel selbst, hat das Unternehmen einen großen Pluspunkt verdient. Ein tolles Beispiel sind Hundekotbeutel von einem Händler für Tierbedarf. Sie denken direkt an umweltschädliche Plastiktüten? Weit gefehlt, denn Kunststoff ist nicht gleich Kunststoff!

Nachhaltig sein heißt vielfältig denken

Haben Sie sich als Unternehmer bereits Gedanken um ein gutes Werbegeschenk gemacht, können Sie zum nächsten Schritt übergehen. Denn nicht nur die Art des Geschenks ist wichtig, ebenso, wo es her kommt und aus welchen Materialien es besteht. So sind viele Produkte, die aus Kunststoff bestehen, mittlerweile auch aus recyceltem oder ökologisch abbaubarem Kunststoff oder Bambus erhältlich, selbst der klassische Kugelschreiber. Zur Weihnachtszeit können Sie fair produzierte Schokolade, Kaffee oder Tee wählen, anstatt auf die konventionellen Produkte zurückzugreifen. Damit unterstützen Sie Biobetriebe, die ökologisch nachhaltig produzieren, bessere Arbeitsbedingungen vorweisen, ihre Tiere artgerecht halten und auf überflüssige Verpackungen verzichten. Das Werbegeschenk zudem hübsch verpackt in einem Stoffbeutel, den der Empfänger danach weiter verwenden kann, das ist Nachhaltigkeit, die heutzutage gut ankommt und die Umwelt schont. Möglichst billig viel produzieren, das entspricht immer weniger dem Zeitgeist der heutigen Gesellschaft. Stattdessen rückt ins Auge, wer sich Gedanken um die Zukunft macht und sich daran beteiligt, der Umweltverschmutzung und dem Klimawandel Einhalt zu gebieten.

Infografik Nachhaltiger Werben
Infografik Nachhaltiger Werben — Eine Infografik von ADLER Werbegeschenke

Das Thema Nachhaltigkeit hat längst Einzug in die Werbemittel-Branche erhalten. Ökologisch unbedenkliche Materialien spielen dabei eine ebenso große Rolle wie der effektive Nutzen eines Werbegeschenks für den Empfänger. Bereits mit einer sinnvollen Wahl von Werbegeschenken kann jedes Unternehmen zum Umweltschutz beitragen. Denn wie so oft sind es die vielen kleinen Dinge, die massenhaft zur Umweltverschmutzung führen, aber eigentlich unkompliziert und effektiv in ein nachhaltiges Produkt umgewandelt werden können. Setzen Sie ein Statement, denken Sie an die Zukunft!