Bild: pixabay.com, qimono, 1461689

Mit Luxusuhren dem Dresscode folgen

Ob im Büro oder bei besonderen Veranstaltungen – wer stilvoll gekleidet sein möchte, der folgt einem Dresscode. Selbst die hochwertigsten Outfits, die bis zu den Schuhen abgestimmt sind, können durch eine falsch gewählte Uhr optisch gemindert werden. Zu einem lässigen Alltagsoutfit passen definitiv andere Uhrenmodelle, als zu einem edlen Smoking. Armbanduhren verschiedener Luxusuhrenhersteller lassen sich zu den unterschiedlichsten Outfits kombinieren. Damit Sie einen Überblick gewinnen, wie die Uhren von uhrinstinkt.de kombiniert werden können, sollen im Folgenden Uhrentypen in die Dresscodes eingebunden werden.

Zeitlose Modelle bringen vielfältigen Einsatz mit sich

Ein unbefangenes Modell lässt sich besonders gut mit allen Kleidungsstilen kombinieren. Im Büro, bei einem wichtigen Geschäftsessen oder in Kombination mit einem schicken Freizeitoutfit, macht sich ein zeitloses Modell sehr gut. Zu beachten ist allerdings, dass zu einem zeitlosen Design ein Ziffernblatt gehört. Wählen Sie daher analoge Armbanduhren, die Stunden-, Minuten- und Sekunden anhand von Zeigern anzeigen.

Digitale Modelle hingegen, die mittels eines LCD-Displays oder einer LED-Fläche arbeiten, werden besser zu einem Outfit im Casual Stil kombiniert.

Black Tie Veranstaltungen

Hinter dem Begriff „Black-Tie-Event“ verbirgt sich eine Veranstaltung, bei der das Outfit sehr schlicht gehalten wird. Schwarze oder Mitternachtsblau Smokings, sollten in Kombination mit schwarzen Schuhen und einer entsprechenden Fliege kombiniert werden. Das Hemd sollte leidlich in weiß gewählt werden. Selbst eine Cremefarbe wäre hierbei schon unangemessen. Betrachtet man all diese Faktoren eines solchen Events, muss schließlich auch die Armbanduhr so schlicht wie möglich gehalten sein. Eine unauffällige Uhr mit schlichtem Dress-Watch Design kommt Ihnen zugute. Ein weißes Ziffernblatt mit schwarzem Lederarmband lässt sich optimal zu den Kleidungsstücken tragen.

Business oder Business Casual

Der Business Look wird für geschäftliche Anlässe gewählt. Hierbei ist meist eine Anzugspflicht vorhanden, zu der einfache, schlichte Armbanduhren gewählt werden sollten. Ein Hauch von Silber oder Gold im Armband kann gerne zum Anzug kombiniert werden. Hierbei sollte jedoch drauf geachtet werden, dass sich aus Armband, Uhr und Anzug ein fließender Übergang ergibt. Das Ziffernblatt sollte jedoch fein gestaltet sein und auf keinen Fall zu viele Extras aufweisen.

Etwas lockerer kann der alltäglich getragene Business Casual Look getragen werden. Hierbei eignen sich elegante Taucher-, Flieger-, oder Militäruhren. Diese Modelle weisen nicht nur eine Zeitanzeige auf, sondern auch zahlreich weitere Funktionen. Stoppuhrfunktionen, robuste Gehäuse und stabile Armbänder sind gerne willkommen. Als Casual Look kann auch ein raues, bereits abgeriebenes Lederarmband getragen werden. In Kombination mit einer Jeans und einem Hemd macht sich die Uhr immer noch sehr gut.